Rosenquarz gehört nicht ins Schlafzimmer!

Stein des Herzens

Rosenquarz

wird heute noch gerne als Schutzstein und gegen Schlafstörungen verkauft. Wohl ist er ein Stein des Herzens, hilft bei seelischen Verletzungen, Liebeskummer und besänftigt das Gemüt. Körperlich harmonisiert er den Herzrhythmus, fördert die Fruchtbarkeit und unterstützt vieles mehr, doch er hat eine spezielle Eigenschaft, die man beachten sollte:

Er spiegelt einem seine eigenen Bedürfnisse.

Sehr schnell nimmt der Heilstein Schwingungen in sich auf und kann bereits nach zwei Stunden voll geladen sein. Danach entledigt er sich dieser Energien und schleudert sie zurück in den Raum, mir direkt an den Kopf. So ist es möglich, dass ich mit meinen eigenen Wünschen, Unzufriedenheiten und Ideen konfrontiert werde, was in Zeiten der Leere, Überforderung oder Suche der Findung wunderbar dienen kann, doch Ruhe und Schlaf bringt er keinesfalls – also raus aus dem Schlafzimmer!

Bedenkt man diese spezielle Eigenschaft des Rosenquarzes, dann ist es auch verständlich, dass er neben elektrischen Geräten wie Computer oder WLAN-Router nichts zu suchen hat. Um deren Strahlen zu eliminieren, wäre ein Baryt oder ein Schwarzer Turmalin Schörl der passende Stein. – Es empfiehlt sich, den Rosenquarz häufig unter fliessend kaltem Wasser zu reinigen.